Donnerstag, 9. April 2015

Das Autoren-Interview mit Margot S. Baumann

Liebe Lesezeit-Leserinnen und -Leser,

heute stelle ich Euch eine Autorin vor, die schon in
der 2. Klasse mit dem Schreiben begonnen hat, die den
Herbst liebt deren nächster Roman im November
erscheinen wird. Viel Spaß beim Lesen!




Informationen zur Autorin

Name: Margot S. Baumann

Alter: 50

Wohnort: Schweiz



(c) Deluca Productions




Rund ums Schreiben:


Wann hast du angefangen mit dem Schreiben?
Wie das meist so ist, bereits in der Schule. Aufsätze habe ich geliebt! Meine erste Geschichte schrieb ich in der 2. Klasse. Darin ging es um die Freundschaft zwischen einer Katze und einem Hund. Ich bekam dafür von meiner Lehrerin ein goldenes Sternchen. Ansporn genug, weiterzuschreiben.  ;-)


Was fasziniert dich am Schreiben?
Die Möglichkeit Personen und deren Schicksale zu erfinden. Vor allem umtreibt mich bei meinen Geschichten jeweils die Frage, welche Auswirkungen gewisse Entscheidungen auf meine Protagonisten oder deren Nachkommen haben. Daher verknüpfe ich gerne die Vergangenheit mit der Zukunft. Das Wunderbare am Geschichten erfinden ist die Macht zu haben meinen Figuren zu befehlen ‚spring!’ Interessant wird es aber erst dann, wenn sie mich fragen ‚warum?’.


Wie entstehen deine Geschichten?
Im Gegensatz zu vielen Kollegen und Kolleginnen schwirren in meinem Kopf nicht tausend Ideen herum, es sind eher Fragmente, die sich aus Beobachtungen, Erlebtem, Gehörtem und Gesehenen zusammensetzen. Ab und zu drängt sich dann so ein Fragment in den Vordergrund. Und je mehr ich mich damit beschäftige, desto plastischer wird dieser Gedanke/diese Idee, bis sich daraus eine Geschichte entwickelt.



(c) Amazon Publishing


Dein nächstes Projekt?
Mein nächster Roman wird wieder in Frankreich spielen. Es handelt sich um die Geschichte einer jungen Frau, die durch Zufall auf die Wurzeln und ein dunkles Geheimnis ihrer Familie stößt. Das Buch wird im November erscheinen.

Welchen Berufswunsch hattest du als Kind?
Archäologin oder Journalistin. Da ich mich jedoch zu keinem Studium aufraffen konnte, verbinde ich die beiden Berufe jetzt mit dem Schreiben. Geheimnisse müssen erzählt werden!

Wie sieht dein Alltag aus?
Ich würde gerne sagen: mit Schreiben! Jedoch müssen Miete und Steuern halt bezahlt werden. Daher arbeite ich den größten Teil der Woche in einer Verwaltung und widme mich am Wochenende und während meines Urlaubs der Schriftstellerei.



(c) Knaur


Welche Jahreszeit ist die Deine?
Eindeutig der Herbst.

Hast du ein Lieblingsreiseziel?
Ich vertrage die Hitze nicht besonders, deshalb zieht es mich meist in den Norden. Irland, Schottland, England und der Norden Frankreichs sind meine liebsten Reiseziele. Aber auch Städtereisen finde ich spannend.

Was bedeutet Dir Zeit?
Je älter man wird, desto kostbarer wird sie.

Wie definierst du Glück?
Glück sind sehr kurze Momente im Leben, die die schönsten Erinnerungen bergen.




Wenn du plötzlich 5 Millionen Euro zur Verfügung hättest, was würdest du damit tun?
Vermutlich ein Cottage an einer rauen Küste kaufen. Und, ganz schweizerisch, den Rest des Geldes gewinnbringend anlegen.

Hast du Wünsche für die Zukunft? Welche?
Was das Schreiben anbelangt, wünsche ich mir, dass meine Geschichten weiterhin gefallen. Je mehr sie gefallen, desto mehr kann ich welche schreiben. ;-)

Privat wünsche ich mir, dass meine Familie und ich gesund bleiben; dass die Menschen endlich erkennen, wie wichtig der Schutz der Natur ist und wie unnötig Gewalt gegen andere Lebewesen ist, sei es Menschen oder Tiere.

Beschreibe dich in einem Satz selbst!
Wir sind bloß alte Kinder, die durch die Straßen ziehn,
und die mit dem Zylinder vor jedem Narren knien.



Herzlichen Dank für dieses schöne Interview!
Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht!
 
Wenn Ihr noch mehr über die heutige Autorin erfahren möchtet, dann schaut doch einfach mal auf ihre Seite:




Keine Kommentare:

Kommentar posten