Sonntag, 5. Juli 2015

Rezension zu "Die verbotene Zeit" von Claire Winter

Ein Lesevergnügen der Extraklasse!

Wir schreiben das Jahr 1975. Bei einem Verkehrsunfall hat Carla einen Teil ihres Gedächtnisses verloren. Mit aller Macht versucht sie, die Geschehnisse und Erinnerungen zu rekonstruieren. War sie wirklich auf der Suche nach ihrer spurlos verschwundenen Schwester? Und warum wollte sie nach Berlin fahren? Ihr Vater und ihr Mann verheimlichen wichtige Tatsachen vor ihr, doch warum? Als sie auf den Journalisten David Grant trifft, behauptet dieser, dass sie tatsächlich nach ihrer Schwester gesucht hätte. Auf der Suche nach der Wahrheit, lernt Carla die wahre Geschichte ihrer Eltern kennen. Es ist eine Geschichte, die sie nach Berlin führen wird, ins Berlin der Dreißigerjahre. In ein Berlin, in dem Juden nicht mehr geduldet werden. In ein Berlin, in dem ihre Mutter Dora, die Tochter eines Hausmädchens war, eine innige Freundschaft zur Tochter der Fabrikantenfamilie verband. Eine Freundschaft, die sie auch noch verband, als sie längst erwachsen und verheiratet waren. Dora mit dem ehemaligen berühmten Sportler Paul Behringer und Edith mit dem Adligen Maximilian von Stettenheim, doch Ediths wahre Liebe gehört dem jüdischen Violinisten Jules Cohen. Edith hilft Jules bei seiner Arbeit im Widerstand, doch dann muss sie fliehen und trifft eine folgenschwere Entscheidung. 

"Die verbotene Zeit" - eine fesselnde und tief bewegende Geschichte! Dieser Roman ist äußerst unterhaltsam, geheimnisvoll und spannend. Zum einen wird der Leser ins Deutschland der Siebziger Jahre entführt, ein Deutschland, das geteilt ist. Zum anderen befinden wir uns als Leser in einem pulsierenden Berlin der Dreißigerjahre, einem Berlin, das sich kurz vor Ausbruch des Krieges befindet. Claire Winter hat einen mitreißenden Stil. Die beschriebenen Orte scheinen einem sofort vertraut zu sein.  Die Angst, die um sich greift, sie ist spürbar. Es ist eine temporeiche Geschichte und von Seite zu Seite fügen sich die einzelnen Puzzleteilchen zusammen. 

"Die verbotene Zeit" - ein Lesevergnügen der Exraklasse, wunderschön erzählt!




Gebundene Ausgabe
576 Seiten
Verlag Diana


Herzlichen Dank, dass ich dieses wunderbare Buch 
lesen und besprechen durfte!

Kommentare:

  1. Danke dir, liebe Monika, für deine Meinung zu diesem Buch. Du hast mich wieder mal überzeugt und der Inhalt des Buches reizt mich so, dass das Buch nun auf meine Wunschliste kommt. Du weißt ja...ich lese etwas langsamer, aber das ein oder andere Buch, welches du empfohlen hast, habe ich schon gekauft. Bis jetzt, lag ich wirklich immer sehr gut mit deinen Lesetipps. Danke dir

    Hab noch einen geruhsamen Sonntag und weiterhin viele spannende Lesestunden.

    Silvia B. aus B.

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir, liebe Monika, für deine Meinung zu diesem Buch. Du hast mich wieder mal überzeugt und der Inhalt des Buches reizt mich so, dass das Buch nun auf meine Wunschliste kommt. Du weißt ja...ich lese etwas langsamer, aber das ein oder andere Buch, welches du empfohlen hast, habe ich schon gekauft. Bis jetzt, lag ich wirklich immer sehr gut mit deinen Lesetipps. Danke dir

    Hab noch einen geruhsamen Sonntag und weiterhin viele spannende Lesestunden.

    Silvia B. aus B.

    AntwortenLöschen