Montag, 18. August 2014

Verlosung: "Das Schattenhaus" von Mascha Vassena

Ich freue mich, dass der Piper-Verlag mir 3 Exemplare des wunderbaren neuen Romanes von Mascha Vassena zur Verfügung gestellt hat, die ich hier verlosen darf.

In dem Buch geht es um eine geheimnisvolle Villa und ein dunkles Familiengeheimnis. Auf dem Dachboden des Hauses wohnt eine alte Dame.

Welche Geheimnisse findet man bei Euch auf dem Dachboden, im Keller oder vielleicht einer Kammer?

Wenn Ihr das hier oder auf meinen FB-Seiten in einem kurzen Kommentar erzählt, seid Ihr schon im Lostopf.

Mitmachen darf jeder ab 18 Jahre, der in Deutschland wohnt bis Sonntag, 24. August 2014, 10:00 Uhr. Anschließend werden die drei Gewinner ermittelt und bekannt gegeben. Sollten diese sich bis Mittwoch, 27.8.2014 nicht gemeldet haben, werden neue Gewinner ermittelt.

So, und nun viel Spaß beim Geheimnisse verraten!




Kommentare:

  1. Bei mir ist es weder Keller noch Dachboden oder so wo mein Geheimnis versteckt ist sondern ein Zimmer neben an. In diesem Zimmer befinden sich etliche Kisten mit gaaaanz vielen Büchern, die ich nicht in meinen Bücherregalen untergebracht habe. :)

    AntwortenLöschen
  2. Mein Geheimnis befindet sich im tatsächlich im Keller. Aber ich werde nichts verraten, denn dann wäre es ja kein Geheimnis mehr ;-)
    LG,
    Bücherfreundin

    AntwortenLöschen
  3. Unser Geheimnis verbirgt sich hinter Kartons und Krempel im Abstellraum. Das ist ein Raum mit Wandschrägen auf beiden Seiten und einem kleinen Fenster in der Mitte. Wenn man sich durch all den KrimsKrams durchwühlt und sich bis ganz nach hinten durchschlängelt, dann stößt man dort auf ein geheimes Versteck von mir und meinem Sohn. Mit Matratzen und Kissen auf dem Boden, ein paar durchsichtigen Stoffen als Himmel und einer kleinen batteriebetriebenen Lampe.

    Viele Grüße sendet Franzi
    franziskagerken@web.de

    AntwortenLöschen
  4. Wirkliche Geheimnisse gibts bei mir nicht... Im Keller stehen nur alte Dinge rum: Schulsachen, Geschirr, Elektrosachen, Tagebücher.
    Na gut, in den Tagebüchern steht dann vielleicht doch das ein oder andere Geheimnis ;-)

    Liebe Grüße,
    Jasmin
    jasmin-fcb@gmx.net

    AntwortenLöschen
  5. Geheimnisse gibts bei uns nirgends... Da stehn nur alte Spielsachen und sowas...
    LG Martina
    martina189@freenet.de

    AntwortenLöschen
  6. Man findet auf dem Dachboden, ganz ganz viele Bücher, die leider nicht mehr ins Wohnzimmer gepasst haben.

    LG Serpina
    myreadingworld@gmail.com

    AntwortenLöschen
  7. Bei uns daheim findet auf dem Dachboden und Kellern findet man alles mögliche. Da sind noch viele Sachen von meinen Großeltern und Urgroßeltern.
    christinlaier@web.de

    AntwortenLöschen
  8. Große Geheimnisse gibts bei mir auf dem Dachboden eigentlich nicht, Jedoch eine Kiste voll Ansichtskarten, vielleicht verberen die ja Geheimnisse ; )
    mbmanne@web.de

    AntwortenLöschen
  9. Da gibt es schon einiges, was vielleicht für meine Familie interessant wäre, aber nicht für Fremde. Ich hätte da noch einen Stapel von alten Liebesbriefen (Absender verrate ich nicht), Tagebücher meiner Tochter und Geheimniskramkisten meines Sohnes. Mein Mann hat nur lauter unverfängliches Alltagswerkzeug und seine Segelklamotten im Keller.
    Dieses Buch hat aber ganz andere Geheimnisse in sich und die möchte ich entdecken.
    Liebe Grüße
    sommernacht!

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe meine Geheimnisse auf dem Dachboden...
    wird aber allerdings nicht verraten..dafür sind sie Geheimnisse :-)

    Jpaul8970@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  11. Bei uns im Keller steht noch ein Büffet vom Voreigentümer, beim Einzug haben wir es aus Zeitmangel nicht inspiziert. Welche Geheimnisse sich wohl darin verbergen mögen?
    nachtgedanken@gmx.net

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    wir haben einen Dachboden und einen Keller. So richtige Schätze gibt es da nicht, aber wenn man mal rumkramt, dann findet man Dinge, die man schon vor langer Zeit mal dort abgelegt hat. Mein Mann verstaut dort gern mal Zeug, das ich nicht im Wohnbereich haben möchte. Da gibt es so einiges, das er mal bei der Haushaltsauflösung aus dem Haus seiner Mutter mitgebracht hat, z.B. ein Aufklärungsbuch aus den 60er Jahren.Diese Fotos:-)
    LG von Elke
    becjat(at)yahoo.de

    AntwortenLöschen
  13. Huhu !

    Das Buch ist genau nach meinem Geschmack - es hört sich so toll an, dass ich gerne an deiner Verlosung teilnehmen möchte.

    Nun zu meinen Geheimnissen .. :)
    Auf dem Dachboden habe ich ein Möbelstück unter Tüchern gelagert, welches schon auf seinen Einsatz im Bücherzimmer wartet. Das Bücherzimmer gibt es noch nicht - aber es ist schon fest geplant ! Außer mir weiß noch niemand von diesem Möbel :)

    Im Keller habe ich nur die üblichen Leichen, aber die hat ja jeder schätze ich ;)

    Alles andere ist einfach zu geheim, um verraten zu werden ! :D

    Viele liebe Grüße,
    Lese Linchen
    Leselinchen@gmx.de

    AntwortenLöschen
  14. Hallo und vielen Dank für die schöne Verlosung! Bei mir auf dem Dachboden findet man neben sicher vielen uninteressanten Gegenständen Briefe und Fotos und darin sicher auch das ein oder andere Geheimnis ;-)

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003@web.de

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,
    Vor einigen Jahren nutzte ein Eichhörnchen unseren Dachboden als Überwinterungsplatz .Im Frühling war es verschwunden, und kurz danach wurde der Dachboden ausgebaut. Ich habe Niemand davon erzählt, sonst wäre noch der Kammerjäger aufgetaucht. Für viele Leute ist alles Ungeziefer und Schädlinge.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  16. Hallo :)

    also bei uns gibt es keine Geheimnisse, soweit ich weiß. Im Keller haben wir meiste alte Sachen sowie Krimkrams.

    Liebe Grüße
    Yagmur

    AntwortenLöschen
  17. Mit den Geheimnissen ist das so eine Sache.
    Wenn ich denn welche im Keller gehabt hätte, dann hat man mir die bei den 3 Einbrüchen, die ich bislang verzeichnen konnte, sicherlich schon entwendet. Also würde ich da keine Geheimnisse lagern.
    Dachboden fällt flach, weil nicht vorhanden.
    Ansonsten hätte ich da noch so in einem meiner Schränke meine alten Tagebücher aus meiner wilden Sturm- und Drangzeit, die hüte ich und hoffe, dass sie meine Kinder nicht mal eines Tages in die Hände bekommen :-)

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen